Zu meiner Person

Moin Moin, mein Name ist Daniel Hennig.

Ich bin angestellter Schornsteinfegermeister und Gebäudeenergieberater im Handwerk mit Eintragung in die Energie-Effizienz- Expertenliste des Bundes    ( www.energie-effizienz- experten.de ).

♦Sie möchten Ihr Haus verkaufen oder vermieten und benötigen hierfür einen Energieausweis?
♦Sie möchten eine energetische Beratung, um festzustellen wo sich die Schwachstellen an ihrer Gebäudehülle oder ihrer         Heizungsanlage befinden?

♦Sie möchten eine Sanierungsmaßnahme an/im Gebäude durchführen und öffentliche Gelder der KfW beantragen?

! Dann sind Sie hier bei Energieausweis Nordfriesland genau richtig !

Ich erstelle für Ihr Objekt den Energieausweis und führe eine Energieberatung mit gezielten Modernisierungsmaßnahmen durch, die ihren Energieverbrauch senken.

Ich bin unabhängig und berate neutral ohne etwas verkaufen zu wollen! Bei Bedarf sichte ich ihre Angebote und helfe ihnen sich für das richtige Sanierungsangebot zu entscheiden.

Ihr Daniel Hennig

 

Energieausweis-warum eigentlich?

Für die Errichtung von Neubauten ist die Ausstellung von Verbrauchs-oder Bedarfsausweisen schon seit 1995 vorgeschrieben. Bei Vermietung oder Verkauf haben potenzielle Mieter oder Käufer seit Anfang 2009 das Recht, die Vorlage eines Energieausweises vom Eigentümer, Vermieter oder Verkäufer einzufordern. Gewerbebauten und andere Gebäude, die nicht überwiegend dem Wohnen dienen, sogenannte Nichtwohngebäude, benötigen seit Juli 2009 einen Energieausweis. Die EneV 2014 schreibt auch vor, das Energieausweise schon bei der Besichtigung der Wohnung/Immobillie dem Käufer/Mieter vorzulegen ist. Eine Immobillienanzeige muß ab dem 01.05.2014 folgende Pflichtangaben enthalten:

 ⇒die Art des Energieausweises ; der im Energieausweis genannte Wert des Endenergiebedarfs ; der wesentliche Energieträger für die Heizung des Gebäudes ; das Baujahr und die im Energieausweis genannte Energieeffizienzklasse.

Wer keinen Energieausweis dem Käufer/ Mieter überreicht oder in einer Immobilienanzeige die Pflichtangaben benennt begeht eine Ordnungswidrigkeit.(§ 27 EneV)

 

Bedarfsausweis

Im Energieausweis wird die Energie-Effizienz eines Gebäudes erfasst. Dabei wird jede Schicht der Gebäudehülle (z.B. Außenwände, Dach, Fenster, Dämmung), die Art der Heizungsanlage und des Energieträgers (z.B. Erdgas) berücksichtigt. Das Nutzerverhalten wird dabei nicht berücksichtigt. Der energetische Zustand des Hauses, sowie mögliche Sanierungsmaßnahmen, mit denen der Zustand verbessert und der Wert der Immobilie gesteigert werden kann, lassen sich so deutlich exakter darstellen. Für den Auftraggeber lässt sich der energetische  Zustand des Gebäudes anhand der Farbskala erkennen, ähnlich der Energieeffizienz-Label bei Elektrogeräten (von grün-gut nach rot-schlecht). Zudem klären Vergleichswerte über den Zustand der Immobilie auf und auch individuelle Sanierungsmaßnahmen werden vorgeschlagen, wenn sie wirtschaftlich sind. Es sind Empfehlungen, die aber nicht umgesetzt werden müssen.

 KfW-Anträge

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert Umbau-und Sanierungsmaßnahmen in verschiedenen Programmen. Zum einen besteht die Möglichkeit einen günstigen Kredit von 0,75% effektivem Jahreszins zu bekommen oder beispielsweise 10% der Angebotssumme ( bis 50000,- Euro Sanierungssumme) erhalten Sie als Zuschuss von der KfW. Diese Förderprogramme müssen von einem Gebäudeenergieberater für Sie beantragt werden. (www.kfw.de)

Was sie noch wissen sollten

Damit der Energieausweis so gut und möglichst genau ausgestellt werden kann, ist eine bemaßte Bauzeichnung und das Wissen verwendeter Baustoffe sehr hilfreich.